Alle Beiträge von Ponyqueen

Ergebnisse Freispringcup 2018

Ponys:

1. Platz: 4jähr. Wallach (Neckar-Matchello K- Tomatin Golden Gorse/Dirk von Aschwege)

2. Platz: 3jähr. Stute (Halifax-Golden Dasher/Christian Jaspers)

3. Platz: 3jähr. Wallach (High Flow`s Oxford-Argentino/FinnBernstein)

2jährige Pferde:

1. Platz: Wallach (Chaccato-Carry Gold/Nina Hörstmann)

2. Platz: Wallach (Casino Grande-Stedinger/Dirk von Aschwege)

3. Platz: Wallach (Casallco-Cassico [Paris]/Gestüt Woldsee)

3jährige Pferde:

1. Platz: Wallach (Campitello-Likoto XX/Christian Jaspers)

2. Platz: Stute (Coolio-Cassico [Paris]/Gestüt Woldsee)

3. Platz: Stute (Rocco Granata-Silvio/Jago Janßen)

4jährige Pferde:

1. Platz: Stute (Cador-Silvio/Hermann Weißbach)

2. Platz: Stute (Coupie-Montmartre/Svenja Hempel)

3. Platz: Stute (Cador-Rubinstein/Jan-Gert Willms)

Weihnachsshow

Ganz im Zeichen der Jugend stand das diesjährige Weihnachtsreiten des Reitvereins. Gleich zu Beginn zeigten die Kleinsten im Voltigieren künstlerische Figuren auf zwei Ponys zu der bekannten Musik des Dschungelbuchs. Unter der Leitung von Berit Sager turnten dazu kleine Löwen, Affen, Echsen auf den als Elefanten herausgeputzten Ponys.

Für die Kinder der  Krümelgruppe vom Hof Bolling war das ein erstmaliger Auftritt vor großem Publikum. Die Vorführung stand ganz aktuell imZeichen zu der Musik des Musicals Mary Poppins.

Geschwindigkeit brachten dann die Ponyspielkinder in die Halle. Hier lieferten sich die Mannschaften I bis III ein Ponyspielbattel. Den Startschuss hierzu gab Svenja Richter.

Die „Buschreiter“ unter Friedhelm (Bube) Laumann zeigten einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Repertoire in dem Springbild „Der Stern“.

Eine tolle Dressurkür unter der Leitung von Nadine Willms mit acht Ponys begeisterte das Publikum und zeigte dann schon, dass im nächsten Jahr in der Mannschaftsdressur mit ihnen zu rechnen ist.

Ein Zweikkampfspringen der besonderen Art zeigten die Springreiter unter der Leitung von Jens Wieting. Hier mussten erst Reiterinnen und Reiter mit ihren Ponys einen kleinen Parcour absolvieren und übergaben dann den Staffelstab an die Läufer, denen dann mal zur Freude der Zuschauer die Puste ausging. Hier gewann Live Thormählen mit seiner Biene, der von seinem Bruder Lasse läuferisch unterstützt wurde.

Dass die Jungs in Höven im Kommen sind, zeigte dann auch ein eindrucksvolles Showbild nach einer Idee von Miriam Thormählen. 15 Jungs sorgten für Stimmung als Machos, Cowboys, Fußballer und Landwirte.

 Den Abschluss gestaltete dann die Dressurmannschaft „Hövener Jungs“ ganz musikalisch mit ihrem Auftritt „Volkshitparade– Party total“. „Marianne und Michael“ (alias Uwe Neuhaus und Kerstin Wieting) führten hier durch das Programm. Zeigten die Hövener Jungs schon in ihrer Mannschaftskür anlässlich des Agravis-Cups in der EWE-Arena, welche mit dem 6. Platz belohnt wurde, eine kleine musikalische Einlage, wurde hier die Reithalle zur Tanzfläche umfunktioniert: Als „Spice-Girls“ gaben sie eine beeindruckende Tanzeinlage zu dem Hit „Wannabee“. Dann sangen Sie ihren selbstgeschrieben „Songtext vom „Agravis-Cup“ noch einmal live und sorgten für Stimmung. Mit dem Partyhit „Tschu Tschu wa“ legten sie dann noch einen drauf und brachten das Publikum dann mit in Tanzstimmung.

Für die „Kleinsten“ kam dann der Weihnachtsmann mit seiner Kutsche und brachte so manche Kinderaugen zum Leuchten.

Zum Jahresabschluss steht noch die letzte Großveranstaltung an: Der Hövener Freispringcup am 30. Dezember für junge Pferde und Ponys. Um 18 Uhr geht es los!

Vereinsturnier

Hövener Nachwuchs zeigt Können

Turnusgemäß fand am letzten Wochenende in der Reithalle Höven das diesjährige Vereinsturnier für den Reiternachwuchs auf dem Programm. Für die insgesamt 13 ausgeschriebenen Prüfungen lagen knapp 100 Nennungen vor. Am Morgen begannen die fünf Abteilungen des Reiterwettberbes. Es folgten ein Dressurreiterwettbewerb, eine Führzügelklasse mit Kostümwertung für die Jüngsten, E- und A-Dressur sowie eine Paarklasse mit Kostümwertung. Den Nachmittag läutete dann ein Caprillitest ein. Es folgten ein Springreiterwettbewerb sowie ein E- und A-Springen. Den Abschluss bildete ein Jump and Run: ein Reiter und ein Läufer bildeteten ein Team und mussten einen kleinen Parcour absolvieren. Die Richterin Birgit Bögel kommentierte in allen Prüfungen jeden Ritt der Kinder und gab ihnen wertvolle Tipps für die Zukunft mit auf den Weg. Am Ende des Tages waren alle Beteiligten, ob Teilnehmer oder Helfer zufrieden und ließen in der vereinseigenen Kantine den Tag Revue passieren.

Ergebnisse

Deutsche Jugendmeisterschaft in Müchen

Einen tollen Erfolg konnte Marie Weber bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Müchen mit ihrem Pony Lollipop verzeichnen. In beiden Qualifikationsprüfungen der Kl. M* konnte sie sich platzieren und schaffte so den Sprung ins Finale, eine Springprüfung der Kl. M** mit zwei Umläufen.  Hier platzierte sie sich auf  Rang 9.

In der Endrangierung kann Marie sich über einen 10. Rang bei ihrer ersten  Deutschen Meisterschaft freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

Hövener erfolgreich auf dem Bundeschampionat in Warendorf

Gleich drei Reiterinnen/Reiter vom RV Höven hatten die Nominierung für das Bundeschampionat in Warendorf in der Tasche. Julia Coldewey hatte sich mit Ihrem 3jährigen Ponyhengst Kastanienhof Goldeneye für die Ponyreitpferdeprüfung qualifiziert, Linus Richter seine 6jährige Raya für die Geländeprüfung und Marie Weber Quedence B im Springen der 5jährigen Ponys.

Alle drei konnten tolle Erfolge verbuchen. Nach einem 2. Platz in der Qualifikation platzierte Julia ihren Kastanienhof Goldeneye in der  Bundeschampionatsprüfung für 3- und 4jährige Reitponys an hervorragender 3. Stelle.

Linus Richter hatte sich nach einem 9. Rang in der Qualifikation (Geländeprf. Kl. L) am Donnerstag durch einen tollen 3. Rang im  Kleinen Finale am Freitag für das Championatfinale  (Geländeprf. Kl. M) qualifiziert. Hier belegte er einen sensationellen 5. Rang.

Marie Weber holte sich mit Quedence B nach einem 4. Platz in der Qualifikation auch  in der Championatsprüfung für fünfjährige Springponys den 4. Rang.

Jetzt geht es für Marie mit ihrem Pony Lollipop am nächsten Wochenende gleich weiter nach München zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Wir drücken die Daumen!

 

 

Erfolge reißen nicht ab

Die Erfolge der Hövener Nachwuchsreiterinnen und -reiter reißen nicht ab. Eske Schierhold konnte sich mit Ihrer Stute Freya beim Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeit in Warendorf auf einem hervorragenden 5. Platz in der Einzelwertung platzieren.

Glückwünsch auch an Linus Richter und Marie Weber zur nachträglichen Berufung in den Landeskader Vielseitigkeit (Linus) und Landeskader Springen Ponys (Marie) und  zur Nominierung für die Deutsche Meisterschaft Pony Springen im September in München für Marie mit Lollipop!

 

Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit

An diesem Wochenende findet in Warendorf das Bundesnachwuchschampionat in der Vielseitigkeit in Warendorf statt.
Die Teilprüfungen bestehen aus Theorie, Vormustern, einem Fitnesstest für die Reiter sowie Dressur, Stilspringen und Stilgelände auf A-Niveau. Teilnahmeberechtigt sind Reiterinnen und Reiter bis 15 Jahre. Die Auswahl erfolgt über die Landesverbände. Vom PSVWE werden vier Ponyreiter sowie neun Großpferde unter der Leitung von Ina Tapken an den Start gehen. Unter den Nominierten sind Julia Logemann und Eske Schierhold vom RV Höven.
Julia schickt ihr Großpferd Who’s perfekt ins Rennen und Eske neben Freya bei den Großpferden auch zusätzlich bei den Ponys noch ihren Checker.

Wir drücken die Daumen!

Oldenburger Landesturnier wirft Schatten voraus

In der nächsten Woche findet das diesjährige Landesturnier im Schlosspark zu Rastede statt. Zahlreiche Hövener werden die Hövener Farben in Prüfungen für die Landesmeisterschaften vertreten.

In Spring-, Dressur und Vielseitigkeitsprüfungen werden u. a. Malin Alberts, Hermann Decker, Jens Pargmann, Philine Thormählen, Marie Weber, Marc Wieting, Sandra Bührmann, Kirstin Klepin, Heidi Usinger, Julia Logemann, Carolin Pistorius und Eske Schierhold in das Geschehen eingreifen.

Auch in der Mannschaftsdressurprüfung der Kl. A wird die „Jungsmannschaft“ mit Linus Richter, Malte Thienel, Lasse Thormählen und Marc Wieting mit Mannschaftsführerin Kerstin Wieting antreten und hofft auf zahlreiche Fans.

Für das Finale des Oldenburger Jugendchampionats, welches im Rahmen des Oldenburger Landesturniers ausgetragen wird, haben sich folgende Reiterinnen und Reiter qualifiziert:

E-Kombi: Lisa-Sophie Neitzel, Jette Boning,
Pascale Sophie Willms.

A-Springen: Katharina Willms, Tim Salinger.

A-Dressur: Robin Finley Schreiber,
Pascale Sophie Willms.

Mit dem Oldenburger Jugendchampionat sucht und fördert der Reiterverband Oldenburg junge Talente aus der Region. Das Jugendchampionat richtet sich mit einem kombinierten Wettbewerb der Klasse E sowie Dressur- und Stilspringprüfungen der Klasse A an höchstens 16 Jahre alte Reiterinnen und Reiter mit den Leistungsklassen fünf und sechs. Die 30 punktbesten Paare erhalten eine Startgenehmigung.

Ein weiteres Finale findet in Rastede statt, und zwar die Oldenburger Talentförderung.  Auf den zwei Sichtungsturnieren – Lemwerder und Lindern – haben sich die 12 besten Paare der jeweiligen Turniere für die Prüfungen auf dem Landesturnier in Rastede qualifiziert. Im Springen handelt es sich um eine Stilspringprüfung der Klasse L und in der Dressur um eine Dressurreiterprüfung der Klasse L. Seit Bestehen dieser Serie haben sich Hövener Nachwuchsreiter für das Finale qualifiziert und teilweise in die für ein Jahr dauernde Talentförderung geschafft. In diesem jahr wollen folgende Nachwuchsreiter ihre Chance nutzen:

Stilspringen Kl. L: Anna-Lena Pargmann,
Eske Schierhold.

Dressurreiter Kl. L: Caprice Brandes, Neele Weber,
Jasmin Schwantje.

Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen!