Geländetag RV Höven am 03.09.2017 : Teilnehmerinformationen zu den WBO Prüfungen

Mit der Welt teilen

Für die Prüfungen 2,3,4,5 und 6 werden hier in den kommenden Tagen weiterführende Informationen für die Teilnehmer angeboten. Bitte schaut regelmäßig in diesen Text, da er noch einige Male aktualisiert wird.  Die Skizzen zu den Wettbewerben werden am Sonnabendabend nach der Abnahme der Strecken durch den TD veröffentlicht. Für die WBO Wettbewerbe könnt Ihr noch bis Samstagmittag nachnennen.

Prüfung 2.: Stilgeländeritt-WB

Die Distanz wird an die 1.500mtr gehen, geplant ist Anzahl von max. 15 Hindernissen. Die Tempovorgabe liegt bei 350 – 400 m/Minute, die genaue Festlegung erfolgt am Veranstaltungstag  zusammen mit den verantwortlichen vor Ort. Die genaue Strecke wird am Sonnabendabend veröffentlicht. Vor Beginn der Prüfung bietet der Technische Delegierte Uwe Meyer eine geführte Parcoursbegehung zu Pferd an, um die Strecke zu erläutern. Start der Begehung wird am Turniertag über das Mikrofon bekannt gegeben, geplant ist nach Beendigung der Prüfung 1.

 

Prüfung 3.: Geländereiter-WB

Gem. der Ausschreibung ist dies ein Wettbewerb für Teilnehmer, die bereits Erfahrungen im Springen von Kreuzen und kleinen Hindernissen haben.  Die Strecke ist auf ca. 500 mtr geplant und mit 6 einfachen Hindernissen bestückt. Dazu gehören z.B. eine Wellenbahn, ein einfacher Wasserdurchritt, ein Engpassdurchritt  oder ein kleiner Stamm.  Die Hindernisse werden mit dem Ziel ausgewählt, dass alle Teilnehmer eine faire Chance haben, in das Ziel zu kommen.

 

Prüfung 4.: Führzügel-WB Cross Country

Das Trio  absolviert am Führzügel einen kleinen Geländekurs mit 5 Stationen. Dazu gehören eine kleine Ausrüstungskontrolle, 1 oder 2 Fragen mit Vorgabe von jeweils 3 Antworten zur Auswahl sowie 3 kleine Stationen auf dem Geländeplatz mit der Passage von kleinen Hindernissen. (z.B. Wasserdurchritt, Wellenbahn, etc.). Eine Skizze hierzu wird am Sonnabend veröffentlicht.

 

Prüfung 5.:  Mini-Ride and Tie

Für diesen Wettbewerb kann auch am Veranstaltungstag noch nachgenannt werden. Für die Hindernisstrecke  wird eine Stilwertnote (Leichter Sitz, Tempokontrolle, Springen), die Laufdisziplin wird nach Zeit gewertet und anschl. umgerechnet. Jeder Teilnehmer eines Teams muss den Parcours zu Fuß und einmal  mit Pferd absolvieren, somit ergeben sich am Ende 4 Wertnoten, die addiert das Gesamtergebnis ergeben.

 

Prüfung 6.: Schaunummer Stafette

3 Reiter/innen bilden eine Stafette, in deren Verlauf jeder der 3 Teilnehmer einen Teil einer Geländestrecke überwinden muss. Ablösung erfolgt innerhalb festgelegter Punkte im Parcours. Die Hindernisse sind leicht gewählt, so dass auch hier ab Jahrgang 2009  die Teilnehmer Ihren Spaß am bewältigen des Parcoures haben sollen. Welcher der Teilnehmer welche Aufgabe übernimmt, wird vorher im Team festgelegt. Es gibt eine Idelazeit, die erreicht werden soll. Hindernisfehler werden in Zeitfehler umgerechnet, Ungehorsam bestraft sich durch die Zeit selbst. Auch hier wird ein Parcours vorher veröffentlicht.