Spannender Ponyspieltag in Höven

Zum 3. Ponyspieltag in der Liga Oldenburg-Nord trafen sich die Vereine Höven, Berne, Ovelgönne und Tossens in der Reithalle in Höven. Ca. 60 Kinder mit ihren Ponys zeigten ihr Geschick in sechs verschiedenen Ponyspielen wie Slalom, Bechersetzen, Flaggenrennen, Kartoffelspiel, Sacklaufen und Eimerlaufen. Die jüngsten Teilnehmer wurden teilweise durch erfahrene Helfer geführt und absolvierten ihre Spiele mit den Ponys im Schritt. Spannend wurde es dann vor allem bei den älteren Reiterinnen und Reitern, die ihre Ponys mit viel Geschick und im schnellen Galopp durch die verschiedenen Spiele ritten. Den Tagessieg holte sich die Mannschaft Höven I. Auf den weiteren Plätzen lagen die Mannschaften zeitlich sehr eng beisammen. Platz 2 ging an Höven II, welche das Team Ovelgönne mit vier Sekunden Vorsprung auf Platz 3 verwies.
Der 4. Spieltag wird am 02. März in der Reithalle Berne ausgetragen. Beginn ist um 11 Uhr.

Unterricht im Rahmen des Vielseitigkeitstrainings ab 18.01.2014

Im neuen Hallenplan 2013/2014 ist am Samstag von 16:00 bis 18:00 Uhr Unterrichtszeit für die Vielseitigkeitsreiter vorgesehen. In dieser Zeit findet nun ab dem 18.01.2014 Unterricht mit Friedhelm Laumann statt. Dies wird während der Winterzeit (Hallenzeit) Dressur- und Springunterricht im Wechsel sein. Sofern die Halle in dieser Zeit nicht mit Unterricht belegt und damit frei ist, wird es hier veröffentlicht.

Hallengelände in Berne – Training für unseren Nachwuchs (Ausgebucht !!!)

Am 08 Februar 2014 bietet Anne Hoffmann für alle Interessierten Nachwuchsreiter des RV Höven ein Training im Hallengelände in Berne an. Um 12.00 Uhr startet die Reitstunde, leider sind nur max. 6 Plätze vorhanden daher bitte ich um schnelle Anmeldung, Teilnahme und Nachrücken erfolgt gem. Reihenfolge der Anmeldung (h.schierhold@web.de oder 0170 8189999). Eine Terminkollision mit dem an dem Tage stattfindenen Cup-Reiten läßt sich aus Veranstaltergründen leider nicht vermeiden.

Bilder vom Parcours sind unter
http://www.sturmvogel-berne.de/index.php/galerie/category/22-hallengelaende-13    einzusehen.

H. Schierhold

Neuer Hallenplan ab 01.November 2013

hier findet ihr den neuen Hallennutzungsplan II 2013_2014

oder hier auch die richtige Seite auf der Homepage(für später…)

Veranstaltungen – Hallenplan

ein paar Verhaltensregeln die bisher vielleicht unklar waren: Hallennutzung Richtlinien

und ein Formblatt für eine Änderung der Hallennutzung in DIN A 4:
Antragauf geaenderte Hallennutzung

der in dieser Form auch zur Genehmigung und Freigabe sowie dem Aushang der Veranstaltung genutzt wird. (Bitte keine Löschpapierecken mehr !)

 

 

Höven I siegt beim Jugendchampionat!

Jugendchampionat2013 (2)Endlich hat es geklappt! Nach dem Vizemeister auf den Weser-Ems-Meisterschaften sowie auch in Rastede auf dem Oldenburger Landesturnier setze sich die Mannschaft Höven I mit Margarthe Hinrichs/Biene, Malin Alberts/Fidi, Merle Weber/Pumuckl sowie Linus Richter/Arielle auf dem Oldenburger Jugendchampionat in Vechta durch. Nach den Vorläufen schon ganz vorne dabei, gaben sie im Finale der besten sechs Mannschaften alles und siegten. Höven II mit Anna-Lena Pargmann/Little Lady, Eske Schierhold/Pauline, Philine Thormählen/Augustin sowie Katharina Willms und Marie Weber mit Charlotte hatte etwas Pech in den Vorläufen, trotzdem überwiegte die Freude, dabei zu sein.

Deutschlandpreis der Ponyreiter „Goldene Schärpe“ und „Kleine Schärpe“

löningen mannschaft

Deutschlandpreis der Ponyreiter „Goldene Schärpe“ und „Kleine Schärpe“

Ponymannschaft Vize-Meister bei der „Kleinen Schärpe“
… was lange währt ist gut …
Bei der „Kleinen Schärpe“ (ehemals Bundesponyspiele), die in diesem Jahr ganz in der Nähe in Löningen-Ehren zusammen mit der „Goldenen Schärpe“ stattfand, holte sich die Mannschaft Höven/Weser-Ems wie im vergangenen Jahr den Vize-Titel. Am Start waren Malin Alberts/Karlchen, Marc Wieting/Freddy, Marie Weber/Baluga, Linus Richter/All or nothing sowie Philine Thormählen. Mannschaftsführer waren Kerstin Wieting und Svenja Richter. Bei durchwachsenem Wetter war das Geläuf nicht immer leicht, aber alle absolvierten die Teilprüfungen mit wenigen Fehlern. In diesem Jahr mussten die Teilnehmer neben der Tempofeeling- und Geländestrecke und den Geschicklichkeitsaufgaben ähnlich einigen Ponyspielen erstmals einem weiteren Geschicklichkeitsteil mit ihren Ponys absolvieren, der u. a. auch zwei Sprünge sowie weitere Aufgaben enthielt. Des weiteren stand noch ein Theorieteil auf dem Programm. Nach den ersten beiden Tagen mit dem Theorieteil und den Geschicklichkeitsprüfungen stand Höven auf Platz 2. Durch einen tollen Geländeteil (Sieger dieser Teilprüfung) belegten die Hövener im Endresultat Platz 2 hinter einer weiteren Weser-Ems-Mannschaft: Schlaggenhof-Garrel, die nicht einzuholen waren.

Auf dem „Zeltplatz“ hatten wir uns häuslich mit drei Wohnwagen und Zelt neben internationaler Prominenz (Ingrid Klimke) eingerichtet  und genossen die Frühstücksverpflegung von Miriam, Silke + Silke sowie Angela. Am Samstag abend hatten alle Teilnehmer sowie weitere angereiste Fans viel Spaß beim tollen Länderabend inkl. leckerem Buffet in der Reithalle. Hier wurden alle teilnehmenden Mannschaften der Kleinen sowie Goldenen Schärpe aus ganz Deutschland nach gebührendem Einmarsch vorgestellt. Als Fazit kann man festhalten: es wurden schon Pläne geschmiedet, wie man dieses Event bei einer evtl. Teilnahme im nächsten Jahr noch toppen kann.

„Stallzelt“

DSC_0135

… noch Spaß kurz vor der Theorie

DSC_0134

„Goldene Schärpe“

Für den Deutschlandpreis der Ponyreiter „Goldene Schärpe“ waren vom Pferdesportverband Weser-Ems vom RV Höven Margarete Hinrichs, Merle Weber und Eske Schierhold für die Große Schärpe nominiert. Hier mussten die Teilprüfungen E-Dressur, E-Springen, Theorie, Vormustern sowie ein Stilgeländeritt absolviert werden.

Mit dem Weser-Ems-Team II belegten u. a. Margarete Hinrichs/Mr. Bean und Merle Weber/ Devencord in der Mannschaftswertung 4. Platz und Team Weser-Ems I u. a. mit Eske Schierhold/Fire belegte einen 12. Platz von insgesamt 19 Mannschaften. In der Einzelwertung kam Margarete Hinrichs von über 90 Reitern auf den 13. Platz.