Hövener nominiert für das HGW-Bundesnachwuchschampionat Springen im Rahmen der Löwen Classics in Braunschweig

Mit der Welt teilen

Im letzten Jahr wurden Jahr Marie Weber sowie Julia Logemann für das Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit der Ponyreiter in Warendorf durch den Landesverband nominiert. Die kombinierte Prüfung besteht aus Dressur, Stilspringen, Stilgeländeritt jeweils auf A-Niveau sowie Theorie, Vormustern und Laufen oder Schwimmen. Teilnahmeberechtigt sind Reiterinnen und Reiter im Alter von 15 Jahren und jünger.

In diesem Jahr schafften Lasse Thormählen mit Chalana und Marc Wieting mit Captain Jack den Sprung zum Bundesnachwuchschampionat Springen im Rahmen der Löwen Classics vom 2. bis 4. März in Braunschweig.

Jedes Jahr im Herbst finden bundesweit sechs Sichtungen zum HGW-Bundesnachwuchschampionat statt. An diesen Sichtungen können Junioren sowie Junge Reiter, die im Jahr der Finalaustragung 19 werden, teilnehmen, sofern sie von ihrem Landesverband benannt wurden. Geritten werden zwei Stil-Springprüfungen der Klasse M* mit Standardanforderungen. Aus den gestarteten Teilnehmern wählt der zuständige Durchrichter sowie der Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter Peter Teeuwen ca. 65 Reiter für zwei dreitägige Auswahllehrgänge in Warendorf aus. Bei diesen Auswahllehrgängen werden 25 Reiter für das Finale im Rahmen des Internationalen Hallenturniers in Braunschweig ausgewählt.

Das Finale besteht aus einer Qualifikationsprüfung und der endgültigen Finalprüfung. Ausgeschrieben werden ebenfalls Stilspringprüfungen der Kl. M* mit Standardanforderungen. Die Finalprüfung, mündet in einem Stechen der besten vier Reiter mit Pferdewechsel.

Wir wünschen euch für das nächste Wochenende viel Glück, Spaß und Erfolg!